UMBLICKEN



Sind wir eine „wert(e)lose“ Gesellschaft geworden? 

Wie können gemeinschaftliche Aufgaben und Herausforderungen, sei es im Staat, in Vereinen und Verbänden und in der Familie noch gemeistert werden, wenn immer mehr Menschen rücksichtslos bis hin zur Kriminalität nur auf ihren ganz persönlichen Vorteil bedacht sind?